Ferdinand Karnath

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferdinand Karnath (2013)
Ferdinand Karnath (geb. 30. August 1953 in Berlin) ist nach eigenen Angaben ein frühpensionierter ("Im Ruhestand seit 1994") Polizist und Vorsitzender der DNV.

Daneben ist er hauptsächlich im sozialen Netzwerk Facebook[1] unter seinem Namen aktiv.

Biografie

Biografische Daten von Ferdinand Karnath sind schwierig zu erlangen. Seine von Zeit zu Zeit auf Facebook veröffentlichten Äußerungen sind fantastisch und in den meisten Fällen unglaubwürdig. Einige seiner biografischen Details offenbarte Karnath unter dem Pseudonym Otto von Bismarck in verschiedenen Foren, die teilweise bereits wieder gelöscht sind. Einige Netz-User haben seine Aufschneidereien protokolliert. So war Karnath angeblich

lange Beamter (bis in die 1990er, siehe weiter unten) und ist jetzt Privatdozent fuer Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, u.a. war er ab 2002 für fast 5 Jahre in Russland tätig (als Dozent an den zwei größten staatlichen Universitäten in Moskau) und hat dort wohl entsprechende Kontakte. Er kennt u.a. Putin, Luschkow, Gorbatschow persönlich. Er ist außerdem Triathlet, Buchautor, Taucher, Expeditionist, kann Taxis fahren, Hubschrauber fliegen, Waffen bedienen, beherrscht mehrere Fremdsprachen und gehörte zu den besten 5% der Universität, an der er studierte...
Im Staatsdienst war er als Verbindungsbeamter zu den Westalliierten tätig. Hier hat er z.B. Mitterand, Thatcher, Reagen, Bush Sr und Dick Cheney persönlich getroffen...
[2]

In Reichling's blog gab er ebenfalls als Otto von Bismarck weitere unglaubliche Details seines Lebens und seiner Tätigkeiten preis. So will er Klage vor dem BVerfG gegen den Eurorettungsschirm, die Griechenlandhilfe und den ESM erhoben sowie "bundesweit Strafanzeigen gegen die Mineraloelkonzerne wegen fortgesetzten Betruges" erstattet haben.[3]

Gelegentlich seiner Behauptung, er habe für das Max-Planck-Institut gearbeitet, legt er seine schulische Laufbahn offen:

Meine damalige Arbeit fuer das MPI wurde mit sehr gut bewertet. Wegen der ueberragenden praktischen Ausrichtung, die sie von allen anderen eingereichten Arbeiten unterschied, wurde sie zu dem gesondert bewertet, ausserhalb des ueblichen Rahmens. Das ist nichts Ungewoehnliches, denn schon 1971, als ich die Hauptschule beendete, wurde mir der Realschulabschluss mit der 10.Klasse zuerkannt, weil ich als klassen-und schulbester Schueler in Ermangelung von Noten die schlechter als drei waren, ein entsprechendes Zeugnis vorweisen konnte. Mein Abitur habe ich im Uebrigen auch mit einer 1 vor dem Komma gemacht, sollte dieser Aspekt also auch diskutiert werden? Ich denke, man sollte einfach einmal die “Kriche im Dorf” lassen und nicht bei jedem noch so kleinen Anlass eine neue “Sau durchs Dorf” treiben. Die Vita eines anderen Menschen muss man und brauch man auch nicht zu akzeptieren, aber man sollte sie immer respektieren.[4]

Aktivitäten und Ansichten

Aktivitäten im Internet

Ferdinand Karnath ist vor allem ein umtriebiger Internet-Aktivist, der in vielen Foren seine Spuren hinterlässt. Er betreibt auch eine Internet-Seite für die von ihm geführte Partei Deutsche National Versammlung (DNV).

Zentrales Kommunikations-Organ ist jedoch wie bei jedem großen Politiker sein Facebook-Account mit dem Profil "Ferdinand Karnath".

Hier erfreut er seine Anhänger wahlweise mit der Ansprache "Werte Leserschaft" oder "Werte Waehlerinnen und Waehler".[5] Es fällt auf, dass Ferdinand Karnath Umlaute und das scharfe s in seinen Texten vermeidet. Darauf angesprochen, behauptet er, dass aufgrund seiner anderwärtigen Tätigkeiten (insbesondere im russischen und englischen Sprachraum) die Belegungsmöglichkeiten seiner Tastatur ausgeschöpft seien; eine erstaunliche Tatsache, da doch der Name seiner Partei das Adjektiv "Deutsche" enthält. Dennoch ist die deutsche Tastaturbelegung für ihn nur dritte Wahl.

Im Übrigen beschäftigt er sich weniger mit politischen Themen als mit dem Kampf gegen andere Profile, die seine Ansichten nicht teilen. Hier werden Drohungen hinsichtlich strafrechtlicher Verfolgung ausgesprochen, über deren Erfolg derzeit jedoch keine Erkenntnisse vorliegen.

Hochstapeleien in Spanien

Ferdinand Karnath ist in den spanischen Medien bekannter als hierzulande. Dort wird er mit einer hochstaplerischen Firma in Zusammenhang gebracht, durch welche mit Hilfe von russischen Investoren ein spanischer Galeonenschatz in der Bucht von Vigo gehoben werden sollte. Man spekulierte wohl darauf, den dort noch vermuteten Gold- und Silberschatz zu bergen. Zusammen mit Zeljko Pavelic gab sich Ferdinand Karnath offensichtlich als Geschäftsführer einer "San Simon GmbH" aus. Insgesamt sollten 230 Mio. Euro in das Projekt investiert werden. Angeblich sollten neben den Russen auch Zodiac (Frankreich), DaimlerChrysler (Deutschland), Poseidon (Schweden) und Scubapro (USA?) an dem Abenteuer beteiligt sein.[6] Offenbar war seine spätere Frau Larissa Shirshova als Dolmetscherin der Linguistik, Wirtschaft und Recht an der Universität Moskau mit im Boot.[7]. Das Projekt scheiterte wohl daran, dass die spanischen Behörden die Genehmigung zur Bergung verweigerten, da archäologische Schätze nach spanischem Recht nicht, wie von der Firma geplant, außer Landes gebracht werden dürfen, um das Geld der russischen Investoren zu bekommen.[8]

Ein anderes Mal scheint er sich als Professor am Winckelmann-Institut für Archäologie der Humboldt-Universität in Berlin ausgegeben zu haben.[9]

Vorsitzender der DNV

Eine der wenigen Spuren, die Ferdinand Karnath im wirklichen Leben hinterlassen hat, ist die Gründung der Partei DNV, als deren Vorsitzender er auftritt. Eine gewisse Bekanntheit erlangte er dadurch, dass er im September 2013 zunächst vergeblich versuchte, seine Partei beim Wahlausschuss des Deutschen Bundestages für die Bundestagswahl 2013 anzumelden. Nach mehreren mehr oder weniger fehlerhaften Anmeldungsschreiben kam der Wahlausschuss zunächst zu dem Ergebnis, dass die Zulassung der DNV zur Bundestagswahl wegen formeller Fehler unzulässig sei.[10] Diese Entscheidung wurde zwar später auf Beschwerde Karnaths vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG) aufgehoben; Ferdinand Karnath schaffte es jedoch in der Folge nicht, ausreichend Landeslisten aufzustellen. Aus diesem Grunde stand die DNV trotz ihrer nachträglichen Zulassung nicht auf den Wahlzetteln.

Einen Überblick über die Landesverbände und den "Parteikader" gibt dieser Screenshot (Stand 11/2013). Auffallend ist, dass alle 42 Mitglieder der DNV mindestens ein "Pöstchen" in der Organisation haben.

Am 10.12.2013 legte Karnath beim BVerfG Vefassungsbeschwerde gegen die Mitgliederbefragung der SPD zum Koalitionsvertrag ein, obwohl bereits vorher eine andere Gruppierung dies erfolglos versucht hatte. Die Begründung dieser Verfassungsbeschwerde ist grotesk, weitgehend unverständlich und zeugt von mangelndem juristischen Wissen und Ausdrucksvermögen des Vorsitzenden der DNV.[11]

Die Verfassungsbeschwerde wurde am 13.12.2013 offensichtlich vom BVerfG nicht angenommen.[12]

Politische Ansichten

Soweit Ferdinand Karnath über das politische Programm der DNV, das sich weitgehend in einer sinnfreien Betonung des Art 146 GG erschöpft, "politisch" äußert, verficht er im Wesentlichen die Ansicht, dass Reich und System Otto von Bismarcks unter Wiedererrichtung des preußischen Staates in der Bundesrepublik Deutschland wiedererstehen sollen, denn er ist der Ansicht:

Das Bismarckreich legte den Grundstein fuer eine echte Demokratie in Deutschland. Das Reich 1871 mit Preussen war auch nicht militaerisch, sondern soldatisch. D a s ist etwas anderes. Aus diesem Grund hatte der von ausserhalb eingebrachte politisch Linke, der nationalistische Sozialist Hitler, 1932 den Preussenschlag erlassen, den die sozialistischen Westalliierten bis heute Kraft Vertrages und Besatzungsrechtes aufrechterhalten.

Des Weiteren findet sich (meist in Facebook-Beiträgen verstreut) die gesamte Bandbreite der Behauptungen, die von Reichsideologen aufgestellt werden:

  • Verfassungsrechtlich existiert eine Verfassung, die jedoch offiziell suspendiert, wenn nicht gar außer Kraft gesetzt ist, ..... unsere alte Weimarer Reichsverfassung (WRV).[13]
  • Im Kaiserreich ging es uns vergleichsweise gut.[14]
  • Was sagte Obama im Jahr 2009 auf dem Luftwaffenstützpunkt in Ramstein zu seiner Truppe? ..."Deutschland ist ein besetztes Land und das wird es auch bleiben!"[15]
  • Nazis" waren Linke = nationalistische Sozialisten.[16]

Dazu gehören auch die gängigen Ängste dieser Meinungsgruppe, von staatlicher Seite überwacht zu werden. NSU, NSDAP, NSA, ESM, ESFS, CIA, BND, MAD, EU, WU, EZB, ANTIFA-SA, SS, EURO, VS, STASI, GESTAPO hören mittels seiner Faxgeräte oder Mobiltelefone mit, egal ob extra Wanzen eingebaut werden mussten[17] oder ob die Geräte sogar ausgeschaltet sind.

Gewalt-Phantasien

Von Zeit zu Zeit erzählt Ferdinand Karnath Heldengeschichten über sich, wie er "südländisch" aussehenden Mitmenschen Gewalt angetan haben will:

Mir kommen drei Suedlaender entgegen. Ca.25 - 28 Jahre. Tuerken/Araber. Ich deute an, die Seite der Strasse zu wechseln, diese wechseln auch. Ich drehe zurueck, die auch, ich setze nochmals an, mit schnellerem Schritt, auch sie werden schneller
Also, Schluesselbund mit Schluessel vom Postfach mit Spitze nach oben in die rechte Faust, absoluter Toetungswille und dann mit dem Ruecken zur Wand auf diese Bande warten.
[...] Ich habe ihm einfach das Bund ueberraschend in das linke Auge geknallt, ihn unmittelbar danach an seiner Jacke zu mir mit dem Ruecken gedreht und brutal von hinten in die Kniekehle getreten [...] kurzer Block und harter Punch mit dem Bund von oben auf das Schienbein. Der Typ schrie wie am Spiess, als es kurz ein Geraeusch wie gebrochener Keks gab und hielt sich nur noch auf einem Bein. Ich knallte ihm mein Bund unter die Nase auf die Oberlippe und er fiel wie ein gefaellter Baum. [...]
Danach hiess es fuer mich "Abflug", b e v o r die Polizei kommt... [18]

Rücktritt von allen Ämtern bei der DNV und Rücktritt von diesem

Am 01.12.2015 gab Ferdinand auf Facebook und auf der Homepage der Deutschen Nationalversammlung bekannt, dass vom Amtsgericht Tiergarten ein Strafbefehl in Höhe von 1.000 Euro wegen Verleumdung gegen ihn erlassen wurde. Auf Grund dieses Strafbefehls kündigt Karnath an, alle Ämter als Bundesvorsitzender niederzulegen.[19]

Am 14.01.2016 kam es dann vor dem AG Tiergarten/Berlin zur Hauptverhandlung, da er gegen den Strafbefehl Widerspruch eingelegt hatte. Das Verfahren wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt. Am 6.02.2016 stellte Ferdinand dann eine „Dienstaufsichtsbeschwerde“ gegen die Richterin in diesem Verfahren [20]. Dort äussert er auf 16 Seiten eine angeblichen “konkrete Verdacht einer Strafvereitelung im Amt“ gegen die Richterin und den Staatsanwalt.

Nach dem Prozess kam es dann auch zum Rücktritt vom Rücktritt als Bundesvorsitzender. Weitere Aktivitäten der „Partei“ gab es aber nicht mehr. Ferdinand benutze die DNV Plattform (Webseite und FB Account) hauptsächlich für den persönlichen Kampf gegen die Hausbesetzer in der Rigaer Str.:

„Seit unserem zunehmend erfolgreich gefuehrten „Kampf gegen links", in dem die Rigaer Strasse 94 durch unseren parteieigenen Gegenverfassungsschutz als Operationsbasis der Antifa-SA - RAF entlarvt, ueberfuehrt und staatsanwaltschaftlich verfolgt wird, geht ein Aufschrei durch das gesamte linksextremistische Netzwerk der fuenf im Bundestag vertretenen sozialistischen Parteien."

Grund für diesen „Kampf“ war wohl, das sein Sohn auf das in der selben Strasse gelegene Gymnasium wechselte. Dort tauchte auch der schon bekannte „Gegenverfassungsschutz“ wieder auf. Ferdinand stellte auch (angeblich) unzählige Anzeigen bei div. Behörden und Gerichten - meist nachdem Berliner Zeitungen ausführlich darüber berichtet hatten. Diese wurden aber nicht einmal mehr auf der DNV Seite veröffentlicht. Ob eine der Anzeigen tatsächlich auch gestellt wurde, lässt sich deshalb nicht sagen.

Die DNV hat sich unterdessen quasi aufgelöst. Zwar gab es im Herbst 2016 noch einen Aufruf, neue Landesverbände zu gründen, doch auch dies blieb ohne Reaktion. Ferdinand plant trotzdem, 2017 zur Bundestagswahl wieder anzutreten.

Die DMV Webseite wurde seit Frühjahr 2016 nicht mehr aktualisiert.

Am 25.01.2017 wurde das ehemalige Mitglied und zeitweise Konkurrent um den DNV Vorsitz Burghard Bangert unter dem Verdacht der Bildung einer rechtsterroristischen Gruppe verhaftet. Auch als Burgos von Buchonia (Plastikdruide) bekannt, hatte er u.a. in Mannheim die DNV Montagsdemo organisiert. Diese Verhaftung fand bundesweites mediale Aufmerksamkeit.

Am 14.03.2017 verkündet die Karnath auf der Homepage der Deutschen Nationalversammlung das Ruhen des politischen Projekts "DNV", da die seit 2012 gesetzten Aufklärungsziele erfolgreich umgesetzt worden seien. Beweise gegen die politische Linke und Linksextremisten seien gesammelt und der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe zur weiteren Verwendung zugeleitet worden. [21]

Sonstige Aktivitäten

  • SchuPo
  • Jurist
  • Lehrstuhlinhaber für Staats- Verfassungs- und Völkerrecht
  • Lehrstuhlinhaber für (Unterwasser-)Archäologie
  • Lehrstuhlinhaber/Professor für Linguistik in Moskau
  • Geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH, welche sich seit 2003 in Gründung befindet und vom Kreml mit einem Startkapital von 3,5 Mio ausgestattet wurde
  • Handwerker/Massschneider
  • Hausmann
  • Pensionär
  • Student
  • Parteivorsitzender/GröPaZ
  • Mediator
  • Reinkarnation von Bismarck
  • Computerexperte
  • Leiter einer speziellen Antiterror-Einheit in Freiburg (oder so ähnlich)
  • 4 Jahre Dozent als Staats- und Verfassungsrechtler am „Institut für Recht und Politik“ der „staatlichen Universität Moskau“
  • Berater von diversen Sicherheitsdiensten, dem BND und dem Verfassungsschutz
  • Verfasser diverser Promotionen und Habilitationen, die leider allesamt im "Giftschrank" gelandet sind, da zu brisant, es wurden aber alle Arbeiten mit der Note "summa cum laude mit besonderer Auszeichung" bewertet
  • Erfinder und aktiver Anwender von NSA (Herr Karnath kennt alle IPs, mit denen User bei Facebook angemeldet sind)
  • Strafrechtsexperte
  • Hobbyrichter
  • „Weiße Maus“, welche Menschen den Führerschein entzieht und sie direkt zur MPU schickt
  • Klassenerster
  • Sprachexperte
  • Buchautor
  • Fachmann für Gummiboote (Sportschlauchboote/aufblasbare Sportboote)
  • Haus- und Blockwart
  • Straßenkehrer
  • Malermeister - Fachrichtung bordeauxrot
  • ewiger Student an der HUB (14 Semester) und Inhaber mehrerer „Professorengutachten“
  • Experte und Träger der jeweils höchsten Ränge in diversen (asiatischen) Kampfsportarten
  • Facebook-Rechtschreibe- und Übersetzungsprogramm-Mobbingopfer, da das Rechtschreibe- und/oder Übersetzungsprogramm von Facebook immer ganz selbständig und unkontrolliert in seine absolut fehlerfreien, grammatikalisch richtigen und inhaltlich logischen Sätze bzw. Worte einfach Fehler einbaut und sie somit absolut sinn- und inhaltsfrei werden läßt.
  • Initiator folgender Bürgerbewegungen/Parteien bzw. Hauptkläger in den diversen Prozessen:
    • S21
    • BER
    • Wasserwerke Berlin
    • AfD (er war der Gedankengeber!)
    • ESM
    • GEZ
    • Verbotsverfahren gegen die NPD

Weblinks

Quellennachweise

  1. Facebook-Präsenz https://www.facebook.com/ferdinand.karnath
  2. http://kaiserlichemajestaet.wordpress.com/2012/08/15/dnv-deutsche-nationalversammlung-noch-eine-rechte-partei/
  3. http://reichling.wordpress.com/2011/05/14/warum-hat-tinas-reichsregierung-weder-einen-reichskanzler-noch-einen-reichsprasidenten/#comment-2359
  4. http://reichling.wordpress.com/2011/05/14/warum-hat-tinas-reichsregierung-weder-einen-reichskanzler-noch-einen-reichsprasidenten/#comment-2358
  5. https://www.facebook.com/ferdinand.karnath/posts/729613880387780
  6. http://www.lavozdegalicia.es/hemeroteca/2005/08/27/4016901.shtml
  7. http://www.lavozdegalicia.es/hemeroteca/2005/08/27/4016901.shtml
  8. Ihr Vorschlag nach Moskau 50% der Wracks durchgeführt und alle Teile einer spanischen Galeone Krieg, um es in einer Dauerausstellung wieder aufzubauen. Der Vorschlag Konflikte mit der spanischen Gesetzgebung verpflichtet Spanien Heritage liefern zu 100% der in der Umfrage erhalten.
  9. http://www.lavozdegalicia.es/hemeroteca/2005/08/29/4022130.shtml?idioma=galego
  10. Wahlausschuss 2013: Zeitmarke bei ca. 3 Stunden http://dbtg.tv/cvid/2499108
  11. http://s7.directupload.net/file/d/3470/pqvb43fn_pdf.htm
  12. http://wiki.sonnenstaatland.com/images/f/f2/Karnath_VerfBeschw.jpg
  13. https://www.facebook.com/ferdinand.karnath/posts/729652000383968
  14. https://www.facebook.com/groups/StaSeVeBRDGmbH/permalink/519700841470900/?comment_id=520033274770990&offset=100&total_comments=141
  15. http://reichsdeppenforum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,183.msg1820.html#msg1820
  16. https://www.facebook.com/groups/StaSeVeBRDGmbH/permalink/520450608062590/?comment_id=520870351353949&offset=0&total_comments=105
  17. http://reichsdeppenforum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,183.msg1753.html#msg1753
  18. Originalbeitrag https://www.facebook.com/ferdinand.karnath/posts/756556824360152,
    Screenshot: https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/1459970_1434775726738184_1654419115_n.jpg
  19. Originalbeitrag https://www.facebook.com/DIEDNV/posts/501717926670535
  20. http://die-dnv.de/KopieDienstaussichtsbeschwerde04022016AGTG.pdf
  21. Screenshot