Nikolai Nerling

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
N.Nerling in einem youtube-Video
Nikolai Nerling (geb. am 26.08.1980) "Der Volksleherer", aus Berlin ist ein Video-Blogger und Mahnwachen- und Internetaktivist, der Verschwörungstheorien, Staatsverweigererideologien und Holocaustleugnung auf seinem youtube-Kanal Volkslehrer verbreitet, aber auch auf Mahnwachen und Querfront-Demos fremdenfeindliche und volksverhetzende Ansichten von sich gibt. Nerling hat sich persönlich im Sonnenstaatlandforum zu Wort gemeldet, wich kritischen Fragen der Sonnenstaatlandmitglieder allerdings aus.[1]

Biografie

Nerling auf Querfront-Demo[2]

Nerling ist in und um Lüneburg aufgewachsen und hat in Freiburg[3] Realschullehramt (Deutsch und Biologie) studiert. Nachdem er mehrere Schulen wegen mehrfacher Beschwerden verlassen hat[4], ist er derzeit (Anfang 2018) Grundschullehrer an der Weddinger Vineta-Grundschule. Er fiel 2016 das erste Mal auf einer Demonstration eines "Querfront-Teams" in Berlin auf, wo er Plakate mit antisemitischen und verschwörungstheoretischen Parolen hochhielt. [2] Auf einen Bericht des Berliner Tagesspiegel[5] hin hat die Berliner Senatsverwaltung für Bildung Anfang 2018 gegen den Lehrer Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt.[4] Mit Wirkung zum 8.1.2018 wurde Nerling nach eigener Aussage suspendiert und sieht einem Gespräch mit der Schulaufsicht entgegen.[6]

Ansichten und Aktivitäten

In wöchentlichen Videoaufnahmen aus seinem Wohnzimmer, die er auf seinem youtube-Kanal veröffentlicht, hetzt Nerling anhand von Artikeln der deutschen Presse gegen Geheimdienste, Bankenmacht und Politiker[7]

Auf Mahnwachen vertritt er die Ideen von verschwörungsideologischen Vereinen wie Monetative [8]

Regelmäßig besucht er daneben öffentliche Veranstaltungen mit prominenten Politikern und stört dort mit fremdenfeindlichen Zwischenrufen.[9][10][4] Ein Gleichgesinnter filmt ihn etwa dabei, wie er die Kanzlerin mit Reichsbürgerparolen stört. [11]

Nach seiner Dispensierung aus dem Schuldienst vertritt Nerling weiterhin offen revisionistische und antisemitische Ansichten, so trat er auf einer Demonstration des bekennenden Nationalsozialisten Gerhard Ittner am 17.02.2018 in Dresden als Redner und als Übersetzer der australischen Holocaustleugnerin Michèle Renouf auf.[12]

Seine in den Medien weithin beachtete Entfernung aus dem Schuldienst verhalf ihm zu einer gesteigerten Prominenz in der Szene, die ihre Verachtung für das System in rassistischen und rechtsextremen Kommentaren unter den Video-Beiträgen Nerlings kundtut.

Zu Ostern 2018 war Nerling bei der Ostertagung der Ludendorffer im niedersächsischen Dorfmark anwesend. Ende April desselben Jahres wurde er auf dem Neo-Nazi und Rechtsrock-Festival "Schild und Schwert" gesehen.[13]

Galerie

Weblinks

Einzelnachweise