Jakob Stückelschweiger

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stückelschweiger als Redner bei einer Veranstaltung des Staatemnbundes

Jakob Stückelschweiger (geb. 1947) aus Leibnitz/Ehrenhausen, ist ein österreichischer Reichsbürger und Staatsleugner aus dem Umfeld von Monika Unger und ihrem Staatenbund Österreich. In diesem Phantasiereich wurde er als Mitglied des Innenministeriums genannt. Stückelschweiger ist/war auch FPÖ Mitglied und als Beirat genannt, ist aktuell aber in keiner Funktion mehr zu finden.[1]) Stückelschweiger wird von Anhängern und Befürwortern der Staatsleugnerszene wiederholt als Friedensnobelpreisträger bezeichnet und angekündigt.[2]

Kurzbiographie

Jakob Stückelschweiger (geb. 1947) ist ein ehemaliger Grubeninspektor aus Leibnitz/Österreich. Bei der Nationalratswahl im Jahr 2008 trat Stückelschweiger im Landeswahlkreis 6, Steiermark, für die "Unabhängige Bürgerinitiative Rettet Österreich“ (RETTÖ) als einer von fünf Kandidaten an.[3] [4]

2015 organisierte Stückelschweiger zusammen mit dem Landwirt und selbsternannten Enegierebell Wolfgang Löser Aktionen zur Anwendung erneuerbarer Energie, wie z.B. das Betanken von Autos mit pflanzlichen Ölen, welches technisch durchaus machbar und seit vielen in der Diskussion ist. Aspekte wie die dann anfallenden Kosten, welche als Energiesteuer abzuführen wären, wie auch der Aufwand diverser Umrüstungen wurden bei den Vorträgen ausgeklammert.[5]

Staatenbund-Urkunde mit Fingerabdruck und Unterschift Stückelschweiger

Reichsbürgeraktivitäten

Stückelschweiger war an einer ganzen Reihe von Aktionen und Veranstaltungen des Phantasiestaates Staatenbund Österreich beteiligt.[6] Im April 2017 wurde Stückelschweiger - zusammen mit Monika Unger und einer ganzen Reihe weiterer Staatsleugner - in Österreich festgenommen.[7][8] Auch bei einer Veranstaltung von Monika Unger beim Steiermark Stammtisch in Graz am 10. März 2017, trat Stückelschweiger als Redner auf. Dort verbreitete er die in der Staatsleugner-Szene üblichen Thesen und rechtspopulistisches Gedankengut, wie auch diverse Verschwörungstheorien bzgl. der Herrschaft von Freimaurern und der Familie Rothschild.
Zitat aus Stückelschweigers Rede in Graz:

Was hat man mit uns angestellt seit 1945? Vorgegebene „Demokratie“, politische Parteien, Organisationen, „Wahlen“ – man wählt unbekannte Personen, das ist keine echte Demokratie, weil wir kennen die Menschen nicht persönlich und deren Absichten. Diese Personen wurden gekauft, manipuliert und uns vorgesetzt. Nach 2 verlorenen Kriegen hatten die Siegermächte das Sagen. Politiker sind Marionetten der Rotschilds, der Freimaurer – seit 71 Jahren werden die Menschen in Österreich belastet in allen Bereichen. Unsere Lebensweise wird mit „Spiel und Spaß“ zugedeckt! Selbständiges Denken ist nicht erwünscht – wir sollten blind und stumpf werden und unsere Identität verlieren, dazu wurden auch kleine und mittlere Strukturen gezielt zerstört. Wir freuen uns, dass Möbel so billig zu haben sind – doch unser Gehalt ist auch gesunken – haben wir denn die ganze Zeit geschlafen?

Der größte Teil Österreichs ist verkauft und zurückgeleast, z.B. die Energieversorger, das sind alles AG´s und GmbH´s, also Privatfirmen. [9]

Bei einer Veranstaltung des Staatenbundes im Oktober 2016, welche ein Festakt zur Verabschiedung einer imaginären Verfassung des Phantasiereichs von Monika Unger darstellen sollte, trat Stückelschweiger - in der Funktion eines Vizepräsidenten - als Redner auf.[10]
Auszüge eines Berichts über die Veranstaltung:

jakob aus der Familie stückelschweiger, der erste Vizepräsident, ergriff dann das Wort. Er gab eine Zusammenfassung von der ersten Kontaktaufnahme monikas zwecks Ausrufung eines Staates, um eine Loslösung aus der Politik der Misere zu erreichen. Der allergrößte Dank gebühre monika aus der Familie unger, die sich zum Ziel gesetzt gehabt habe, uns aus dem alten Unrecht-System zu befreien und sie habe dies – auf einer vorbildlichen menschlichen Ebene -mit uns Mitpionieren erreicht. jakob aus der Familie stückelschweiger, der erste Vizepräsident, ergriff dann das Wort. Er gab eine Zusammenfassung von der ersten Kontaktaufnahme monikas zwecks Ausrufung eines Staates, um eine Loslösung aus der Politik der Misere zu erreichen.

Der allergrößte Dank gebühre monika aus der Familie unger, die sich zum Ziel gesetzt gehabt habe, uns aus dem alten Unrecht-System zu befreien und sie habe dies – auf einer vorbildlichen menschlichen Ebene -mit uns Mitpionieren erreicht.[10]

Im Juni 2015 initiierte Stückelschweiger in Leipnitz - im Rahmen der Eintragungswoche für einen Volksentscheid - eine Aktion „Österreich-Eis“ und versucht damit dem EU-Austritts Volksbegehren mehr Popularität zu verschaffen. Auch hier wird Stückelschweiger wieder fälschlicherweise als Friedensnobelpreisträger tituliert. Auch bei folgenden Auftritten im Zusammenhang mit dem Volksbegehren ist diese Bezeichnung finden. [11][12] Wie viele Akteure aus der Reichsbürgerszene tritt Stückelschweiger als Rechtsberater auf.[13]

Galerie

Weblinks

Quellennachweise