Silvio Reinhold

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Error.png Ssl-logo.png    Dieser Artikel ist noch unvollständig. Bitte helfen Sie mit, Informationen über das Thema zu sammeln!


Silvio Reinhold 2017

Silvio Reinhold (geboren am 26. Oktober 1980) ist ein deutscher Rechtsextremist und Reichsbürger aus Bremen. Er war Bundesvorsitzender der National-Sozialistischen Bewegung Deutschland (NBW), und betreibt aktuell die kommisarische Reichsregierung Kommission Deutschland.

Rechtsextreme Aktivitäten

Reinhold war Bundesvorstand der National-Sozialistischen Bewegung Deutschland (NBW), die wohl nur aus ein paar Dutzend Mitgliedern bestand.[1] In 2007 wurde bekannt, dass eine Kundgebung die von der NBW durchgeführt werden sollte von der Antifa übernommen wurde, in dem sie Rheinhold erzählten, sie wollten die Kundgebung organisieren. Während dieser Aktion leugnete Reinhold auch den Holocaust in dem er behauptete: "Für die NBD allerdings sei der „Holocaust“ eine „reine Erfindung um den ‚bösen‘ deutschen etwas heimzahlen“ zu können. Die „angeblich umgekommenen Juden“ und ihre „Nachkommengeneration“ säßen „in New York“, von wo aus sie ein „kapitalistisches Machtspiel“ betrieben."[2] Später war er auch Vorsitzender der Bürgerbewegung für Bremerhaven, die mit rassistischen Kundgebungen auftrat.[3]

Aktivitäten als Reichsbürger

Aktuell betreibt Silvio Reinhold die Facebookseite “BRD GmbH auflösen - Deutschland herstellen“, auf der alle möglichen Thesen der Reichsbürgerbewegung aufgeführt sind.

Einzelnachweise