Deutsche Gesundheitskasse

Aus Sonnenstaatland-Wiki
(Weitergeleitet von DeGeKa)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logos der DeGeKa Reichsbürger Gesundheitskasse
Phantasieurkunde zur Anerkennung der DeGeKa durch Lorenz

Die Deutsche Gesundheitskasse (DeGeKa) ist eine von Reichsideologe Erhard Lorenz betriebene und mittlerweile von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verbotene Krankenkasse, die betrügerische und finanzielle Absichten verfolgt. Das Geschäftsmodell war darauf ausgelegt, sogenannte Reichsbürger monatliche Beiträge zahlen zu lassen und den Anschein zu erwecken, tatsächliche Leistungen im Krankheitsfall zu erbringen. Letztlich diente die Deutsche Gesundheitskasse jedoch ausschließlich wirtschaftlichem Eigennutzen von Erhard Lorenz. Tatsächliche Leistungen zu erbringen war zu keinem Zeitpunkt geplant.

Übersicht

Wie zuvor schon Peter Fitzek begann Lorenz im Juli 2017[1] mit dem Betrieb einer angeblichen "Krankenkasse". Die "Deutsche Gesundheitskasse", kurz "DeGeKa" wurde offiziell von Claudia Itgen und Olaf Brandt als Vorstand geführt, mindestens eine Adresse lautet jedoch auf Lorenz' Anschrift in Kaarst-Vorst; als Ansprechpartnerin für die "Geschäftsstelle Rheinland Nord (22a)" ist Kornelia Lorenz angegeben.[1] Seit Dezember 2017 deutet ein Eintrag auf der Seite des "Reichsanzeigers" jedoch auf ein Zerwürfnis zwischen Lorenz und Olaf Brandt hin. Die "DeGeKa" machte auf ihrer Website einige Verstrickungen zu Lorenz öffentlich, beispielsweise durch Links auf seinen "Deutschen Reichsanzeiger" oder durch die Behauptung, von Lorenz als "Staatssekretär des Innern" die Rechtsfähigkeit verliehen bekommen zu haben.

Die "DeGeKa" soll nur "geschäftsfähigen Staatsangehörigen" offen stehen, d.h. nur solchen Menschen, die von Lorenz bereits Fantasiepapiere erworben haben. Die Namensähnlichkeit zur (echten) Versicherungsgruppe "Debeka" soll möglicherweise Bekanntheit und Verbreitung vortäuschen. Zudem ist der Mitgliedsantrag zur "DeGeKa" dem Antrag auf einer Versicherung bei der Debeka äußerst ähnlich, sodass ein Plagiat wahrscheinlich ist.[2]

Die Reaktionen der BaFin auf die Gründung der "Krankenkasse" fanden ein breites Mediencho[3][4][5][6][7][8]. Am 7. September 2017 gab die BaFin bekannt, die Einstellung und Abwicklung des unerlaubten Versicherungsgeschäftes angeordnet zu haben[9].
Lorenz reagierte darauf mit einem "Gesetz, betreffend das Verbot der BaFin, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, gegeben am 13.09.2017 im Namen des Deutschen Reiches"[10] sowie der Proklamierung einer eigenen Finanzaufsichtsbehörde[11] in seinem "Reichsanzeiger". Seitdem die Domains degeka.org, dgkvag.de, deutsche-gesundheitskasse.de und degeka.webnode.com gesperrt wurden, sind die Inhalte der Seiten auf russische Plattformen verlegt.

Chronik

30.04.2017

Die DeGeKa als Reichsbürger Krankenkasse wird erstmals im Sonnenstaatland Forum erwähnt. Ausgehend von Aussagen des Reichsbürgers Andreas Uwer auf Facebook wurde bekanntgegeben, dass es ab 01.07.2017 eine neue Krankenkasse namens DeGeKa geben soll. Mitglieds-berechtigt sollen nur Angehörige der Reichsbürgergruppierung von Erhard Lorenz sein, also Personen die bereits im Vorfeld wertlose Fantasiedokumente bei ihm erworben haben.[12]

29.05.2017

Auf der Seite “Reichsanzeiger” berichtet Erhard Lorenz über die Gründung der DeGeKa und schreibt, dass bereits am 27.05.2017 die erste Mitgliederversammlung stattgefunden haben soll. Weiter wird zu diesem Zeitpunkt bereits behauptet, dass die Deutsche Gesundheitskasse keinen Vorschriften der EU oder der BaFin unterliegen würde. [13]

01.07.2017

Die DeGeKa geht mit eigener Internetseite “degeka.org” online. Registriert ist die Domain auf Andreas Uwer. Die Inhalte werden scheinbar von Erhard Lorenz erstellt.[14]

06.07.2017

Die Sonnenstaatland Facebook Seite berichtet über den “Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit” namens DeGeKa.[15]

30.07.2017

Andreas Uwer bewirbt die DeGeKa Seite auf Facebook und behauptet, dass Mitglieder gleiche Ansprüche wie Privatpatienten hätten. Die Sonnenstaatland Facebook Seite berichtet über diese Promotion.[16]

01.08.2017

Die DeGeKa bekommt ein eigenes Thema im Sonnenstaatland Forum.[17]

Der Mitgliedsantrag der DeGeKa ist eine leicht überarbeitete Kopie von Dokumenten der tatsächlich existierenden Krankenkasse DeBeKa. Als Hauptverwaltung der DeGeKa wird auf diesem Antrag eine Adresse in Dresden genannt.[18]

Im Impressum der DeGeKa werden Adressen in Kaarst Vorst und Struppen genannt. Für den Inhalt der Internetseite als Verantwortlicher wird eine “Universität für sozialpädagogische Identitätskompetenz” genannt. Bei diesem als Universität benannten Konstrukt handelt es sich um eine weitere Fantasiegründung von Erhard Lorenz. Er bewirbt dort sich selber als Professor und bietet kostenpflichtige Vorträge und Schulungen an, um seine abwegigen Rechtsansichten weiterzugeben und neue Opfer für seine pseudojuristische Betrugsmasche zu schaffen. Als Vorstand benennt das Impressum die Personen Olaf Brandt und Claudia Itgen.[19]

Beworbene Leistungen der DeGeKa werden in einem zum Download angebotenen Dokument mit dem Namen “DeGeKa Leistungsübersicht 2017” veröffentlicht.[20]

Auch findet sich auf der Internetseite eine Satzung der DeGeKa[21], sowie eine SEPA Zusatzerklärung[22] zum download.

Erhard Lorenz veröffentlicht auf der Internetseite eine angebliche “Urkunde”, die scheinbar Beleg für staatliche Anerkennung der Gesundheitskasse sein soll. Unterzeichnet ist die “angebliche Urkunde” von Lorenz persönlich.[23]

08.08.2017

Mitglieder des Sonnenstaatland berichten im Forum über Antwort der BaFin, nachdem diese kurze Zeit zuvor über die DeGeKa Aktivitäten informiert wurde. Die BaFin bestätigt, dass der DeGeKa Deutsche Gesundheitskasse VVaG keine Erlaubnis zum Betreiben von Versicherungsgeschäften in der Bundesrepublik Deutschland erteilt worden ist und das es sich nicht um eine zugelassene Krankenversicherung handelt. Am selben Tag bereits findet sich auf der DeGeKa Internetseite ein wildes Pamphlet von Erhard Lorenz, in welchem er über die Unzuständigkeit der BaFin für seine Krankenkasse schimpft. Er bezeichnet die BaFin als “nichtrechtsfähiges Unternehmen, gemäß den Richtlinien des Vereinigten Wirtschaftsgebietes der EU” und bewirbt weiter angebliche Leistungen der Gesundheitskasse.[24]

14.08.2017

Die BaFin warnt in einer eigenen Veröffentlichung vor der DeGeKa und deren Aktivitäten. Es wird der Verdacht des unerlaubten betreiben von Versicherungsgeschäften geäußert.[25]

Die Internetseite dasinvestment.com veröffentlicht einen Artikel unter dem Titel “ILLEGALE GESCHÄFTE BEFÜRCHTET: Bafin warnt vor angeblichem Krankenversicherer DeGeKa” und warnt vor deren angeblicher Leistungen.[26]

15.08.2017

Procontra Online berichtet über die DeGeKa Reichsbürger Krankenkasse.[27]

16.08.2017

Die Ärztezeitung warnt in einem Artikel vor der Reichsbürger Krankenkasse DeGeKa und deren Aktivitäten.[28]

17.08.2017

SZ-online veröffentlicht einen Artikel zur Reichsbürger Krankenkasse DeGeKa und benennt Erhard Lorenz als Hauptakteur.[29] Mdr.de berichtet über die Reichsbürger Krankenkasse in Dresden und Erhard Lorenz.[30] Auch Focus.de berichtet über die DeGeKa als Reichsbürger Krankenkasse.[31]

Auf der Internetseite der DeGeKa wettert Lorenz in einem erweiterten Pamphlet erneut über die Unzuständigkeit der BaFin und der Rechtmäßigkeit seiner Reichsbürger Krankenkasse.[32]

Das Portal vice.com berichtet über ein Gespräch mit Erhard Lorenz unter dem Titel: “Wir haben mit dem "Reichsbürger" gesprochen, der eine eigene Krankenkasse gegründet hat”.
In diesem Zusammenhang stellte sich heraus, dass Lorenz sich mit seiner DeGeka zwar rechtlich im Kaiserreich sieht, die Mitgliedsbeiträge aber nur in der aktuell gültigen Währung, also in Euro, gezahlt werden können.
Zitat aus dem Vice-Artikel:

Auch wenn die Versicherung sich auf das deutsche Kaiserreich beruft, akzeptiert die "DeGeKa" ihre Monatsbeiträge nur in der "jeweils gültige[n] Währung in Deutschland", heißt es auf einem Dokument mit der Übersicht der Leistungen. Beim Geld sind die Reichsbürger dann doch auf dem Boden der Realität angekommen.[33]

Experten.de berichtet über die DeGeKa als von einem Reichsbürger gegründete Krankenkasse.[34]

Im eigenen Reichsanzeiger veröffentlicht Lorenz eine “amtliche Anweisung” und untersagt allen seinen Anhängern und Mitgliedern Aussagen zur DeGeKa zu machen. Vielmehr erklärt er das Thema zur “Chefsache” und fordert, dass alle Anfragen an ihn weitergeleitet werden sollen.[35]

Auf der Internetseite der DeGeKa werden im Impressum weitere Personen als Verantwortliche genannt. Vorstand: Claudia Itgen. Regionalgeschäftsstelle: Kornelia Lorenz (Frau von Erhard Lorenz) und Michael Bock.[36]

23.08.2017

Auf dem eigenen Reichsanzeiger berichtet Erhard Lorenz erneut über die Ablehnung der BaFin und freudig über die erhöhten Zugriffszahlen durch diverse Presseberichte.[37]

24.08.2017

Die Ansprechpartner auf der DeGeKa Internetseite werden um weitere Personen erweitert. Als Regionalstellenleiter werden Michael Bock, Kornelia Lorenz (Frau von Erhard Lorenz), Doris Roy und Ewald Käfferlein gelistet.[38]

07.09.2017

In einer Verbraucher Mitteilung der BaFin wird über Einstellung und Abwicklung der DeGeKa informiert.[39] Welt.de berichtet in einem Artikel über die Schließung der Krankenkasse DeGeKa durch die BaFin. Bereits am 30.08.2017 forderte die Finanzaufsicht zur Einstellung des Betriebs und zur Kündigung aller Mitgliedsverträge auf.[40] Über die Schließung berichten auch Spiegel Online[41], die Tagesschau[42], Handelsblatt.com[43], die Leipziger Volkszeitung, Versicherungswirtschaft Heute[44] und Procontra-online.de[45].

08.09.2017

Im eigenen Reichsanzeiger wettert Erhard Lorenz erneut gegen die angeblich fehlende Zuständigkeit der Bafin und unterstellt dieser mit einer Vielzahl an Reichsbürger typischen Aussagen eine lediglich im Auftrag handelnde Willkür. Die Aktivitäten der DeGeKa empfindet er noch immer als Rechtens und bewirbt diese in selbigem Artikel. Auch schimpft er offen gegen Flüchtlinge.[46][47] Als Anschrift nennt die Internetseite der DeGeKa ausschließlich ein Berliner Postfach, welches Erhard Lorenz auch zum Verkauf von wertlosen Reichsausweisen benutzt.[48]

14.09.2017

Auf der Internetseite der DeGeKa ändern sich die Angaben der Ansprechpartner. Als sogenannte Beratungsstellen nennt Erhard Lorenz die Personen Claudia Itgen, Michael Bock, Kornelia Lorenz (Frau von Erhard Lorenz), Doris Roy und Ewald Käfferlein. Auffällig ist, dass Erhard Lorenz die privaten Handynummern der genannten Personen dazu nennt.[49]

15.09.2017

Die DeGeKa ist Hauptthema einer kleinen Anfrage der Abgeordneten Kerstin Köditz, Fraktion DIE LINKE an das sächsische Staatsministerium des Inneren.[50]

17.09.2017

Im BaFin Journal des Monats September berichtet die BaFin auf Seite 26 über die Abwicklung der DeGeKa.[51] Die Internetseite der DeGeKa ist offline und wurde scheinbar von der BaFin abgeschaltet.

Im eigenen Reichsanzeiger berichtet Erhard Lorenz über die Domainsperre auf degeka.org und nennt drwkv.ru, dgkvag.de und http://degeka.webnode.com/ als Ausweichadressen für die Gesundheitskasse. Die angegebenen Domains sind laut whois Angaben alle auf Erhard Lorenz persönlich registriert. Mitglieder und Angehörige der DeGeKa fordert er dazu auf weiter geschlossen zur eigenen Gesundheitskasse zu stehen. Auch fordert er die Mitglieder dazu auf eigene Werbekampagnen für die DeGeKa zu starten.[52][53][54]

23.09.2017

Erhard Lorenz berichtet im eigenen Reichsanzeiger über angebliche Abstimmungen zum Erhalt der DeGeKa innerhalb der von ihm gegründeten und geführten Reichsbürgergruppierung “Volksbundesrath”. Er nennt eine weitere Domain deutsche-gesundheitskasse.de als Ausweichadresse für die Inhalte der DeGeKa.[55] Registriert ist die neue Adresse ebenfalls auf Erhard Lorenz.

25.09.2017

Erhard Lorenz berichtet im eigenen Reichsanzeiger über ein selbst geschaffenes Gesetz zum Verbot der BaFin.[56]

26.09.2017

Die Domains dgkvag.de, deutsche-gesundheitskasse.de und degeka.webnode.com sind offline, bzw. nicht verfügbar und wurden scheinbar im Auftrag der BaFin gesperrt. Über die Sperrung berichtet er auf der noch funktionierenden Domain drwkv.ru/degeka/ (ebenfalls registriert auf Erhard Lorenz)[57]

06.10.2017

Einzelne Mitglieder verbreiten Werbevideos für angebliche Leistungen der DeGeKa auf Videoportalen wie Youtube.[58][59][60]

01.11.2017

Die Werbefilme der DeGeKa bewirbt Erhard Lorenz im eigenen Reichsbürger Forum. Auf der noch immer funktionierenden Internetseite drwkv.ru nennt er unter dem Menüpunkt “Sicherheit” die Namen Michael K. Jung und Erhard Lorenz als Rechtsberater.[61]

Warung vor Lorenz und der DeGeKa
02.12.2017

Ehemalige Mitstreiter, wie beispielsweise Andreas Uwer warnen in öffentlichen Beiträgen vor der DeGeKa und nennen Erhard Lorenz als hauptverantwortlichen Betrüger der Aktivitäten. Auf der Internetseite werden die Personen scheinbar Willkürlich als Verantwortliche von Erhard Lorenz benannt.[62][63][64][65][66]

07.12.2017

Andreas Uwer verbreitet erneut eine Distanzierung zur DeGeKa und bezichtigt Erhard Lorenz des Betruges.[67]

16.12.2017

Auf der DeGeKa Internetseite berichtet Erhard Lorenz über eine angebliche 4. Aufsichtsratsitzung der DegeKa, sowie die Planung der 3. Mitgliederversammlung am 20.01.2018[68]. Im Impressum der Degeka werden folgende Personen von Erhard Lorenz genannt: Claudia Itgen, Andreas Uwer, Olaf Brandt, Michael Bock und Isolde Kitz. Auffällig ist, das Lorenz neben den Namen auch Postleitzahl und Wohnort der Personen angibt.[69]

19.12.2017

Kornelia Lorenz (Ehefrau von Erhard Lorenz) wird auf der DeGeKa Internetseite nicht mehr erwähnt. Als Rechtsberater benennt Lorenz nun die Personen Andreas Uwer und Olaf Brandt.[70]

31.12.2017

Im eigenen Reichsanzeiger veröffentlicht Erhard Lorenz einen Artikel zur Jahreswende und bedankt sich bei Anhängern und Mitgliedern für das Vertrauen der DeGeKa.[71]

01.01.2018

Erhard Lorenz ändert den Text zur 4. Aufsichtsratsitzung auf der DeGeKa Internetseite und behauptet nun, dass die Person Andreas Uwer aus dem Aufsichtsrat entlassen wurde und jetzt die Funktion eines Vorstandes hat.[72] Als verantwortlicher Vorstand benennt Lorenz die Personen Claudia Itgen (Vorstand), Andreas Uwer (stellv. Vorstand), Olaf Brandt (Ehren Vorstand) und Michael Bock (Kassierer)[73][74]. Als Rechtsberater werden auf der Internetseite der DeGeKa Roland Ziegler und Erhard Lorenz angegeben.[75]

12.01.2018

Auf dem Portal Facebook erscheint nun auch eine Seite der DeGeKa, vermutlich von einem Michael Jung erstellt. Ehemalige Mitstreiter hatten Lorenz schon vorgeworfen, dass er selbst hinter dem Pseudonym Michael Jung stecken würde. [76][77][78] Als Titelbild veröffentlichte die DeGeKa Facebook Seite eine Tabelle mit Namen und Anschriften diverser Mitglieder der Reichsbürger Krankenkasse.[79] Aktivisten des Sonnenstaatland nutzten die angegebenen Adressen und meldeten sich per Email bei den Anhänger mit der Aufforderung belastbare Informationen zu den Machenschaften des Erhard Lorenz an das Sonnenstaatland zu schicken.[80] Einige Mitglieder folgten dem Aufruf und sendeten Zahlungsaufforderungen des 22.12.2017 von Erhard und Kornelia Lorenz, inklusive polnischer Kontodaten des Roland Ziegler. [81] Über die erlangten Informationen informierten die Aktivisten des Sonnenstaatland auch die BaFin.

15.01.2018

Die Facebook Seite der DeGeKa wurde entfernt. In einer von Erhard Lorenz selbst betriebenen Community namens Bürgergrill macht Lorenz Werbung für eine Veranstaltung der DeGeKa am 20.01.2018[82]. Auch sendeten ehemalige Mitglieder weitere Schriftwechsel der DeGeKa an das Sonnenstaatland[83]. Über die erlangten Informationen informierten die Aktivisten des Sonnenstaatland auch die BaFin.

24.01.2018

Mehrere ehemalige Mitglieder konfrontieren Erhard Lorenz bei einer Veranstaltung mit der fälschlichen Personenangabe auf der DeGeKa Internetseite. Es folgt der Rausschmiss mehrerer Mitglieder seitens Lorenz, sowie einigen zornigen Zeilen auf dem eigenen Reichsanzeiger[84][85].

24.01.2018 - 05.02.2018 Mitglieder des Sonnenstaatland Forum versuchen den aktuellen Wirkungsort von Erhard und Kornelia Lorenz zu bestimmen[86][87][88].

07.03.2018

Bundesweit finden mehrere Razzien bei Mitgliedern der DeGeKa statt. Mit 200 Einsatzkräften werden 23 Durchsuchungsbeschlüsse in 7 Bundesländern durchgesetzt. Vorwurf ist Wirtschaftskriminalität. Die Ermittlungen richten sich gegen 9 Verdächtige[89]. Über die Durchsuchungen berichten auch Zeit Online[90], welt.de[91], Generalanzeiger Bonn[92] und Mdr.de[93].

Der ehemalige Mitstreiter Andreas Uwer berichtet als Betroffener einer Hausdruchsuchung[94]. Ebenso Michael Bock[95] und Claudia Itgen[96]

08.03.2018

Bei den Durchsuchungen wurden Datenträger und Unterlagen beschlagnahmt. Auch fanden die Einsatzkräfte Waffen und Drogen[97]. Welt.de berichtet, dass auch ein zur Fahndung ausgeschriebener Kleintransporter sichergestellt wurde[98][99].

10.03.2018

Die Internetseite der DeGeKa verweist nun auf eine Art Abschiedstext[100].

13.03.2018

sz-online berichtet über die Durchsuchungen[101].

07.04.2018

Die Internetseite der DeGeKa ist wieder online. Anträge zur Mitgliedschaft werden jetzt auf Nachfrage ausgegeben.

10.04.2018

Tag24.de berichtet über die wieder aufgenommenen Aktivitäten der illegalen Reichsbürger Krankenkasse DeGeKa[102].

Mitglieder des Sonnenstaatland Forum hatten die Anträge zur Mitgliedschaft der DeGeKa angefragt und auch Antwort eines “DeGeKa Vorstandes” erhalten[103][104]. Über die erlangten Informationen informierten die Aktivisten des Sonnenstaatland auch die BaFin.

04.05.2018

Die Internetseite drwkv.ru/ ist nicht abgeschaltet, aber alle Informationen zur DeGeKa wurden entfernt. Mitglieder des Sonnenstaatland meldeten auch die noch verfügbare Seite degeka.jimdo.com/

07.05.2018

degeka.jimdo.com/ ist nicht mehr Verfügbar. Mitglieder des Sonnenstaatland SSL entdecken eine weitere DeGeKa Internetseite unter: degeka.dipago.de/ und melden diese entsprechenden Stellen[105][106].

08.05.2018

Auf der Internetseite der Universität für sozialpädagogische Identitätskompetenz werden weiterhin Werbefilme der DeGeKa gezeigt[107].

09.05.2018

degeka.dipago.de/ ist nicht mehr Verfügbar.

22.05.2018

Im Forum der Universität für sozialpädagogische Identitätskompetenz nennt Erhard Lorenz Termine für Seminare und nennt eine weitere Kontonummer, die auch schon für den Onlineshop vb1873.de von ihm verwendet werden[108][109]. Über die erlangten Informationen informierten die Aktivisten des Sonnenstaatland auch die BaFin.

26.05.2018

Die Kontodaten der Universität für sozialpädagogische Identitätskompetenz wurden von Erhard Lorenz aus den Beiträgen entfernt.

27.05.2018

Erhard Lorenz meldet sich persönlich bei Sonnenstaatland mit einem Brief und fordert die Löschung aller über ihn zusammengetragener Informationen[110].

Galerie

Weblinks

Quellennachweise

  1. 1,0 1,1 DeGeKa.org in Deutschland gesperrt (Stand 01.10.2017)
  2. Beitrag im Sonnenstaatland zur DeGeKa vom 1. August 2017
  3. Artikel der SZ vom 17. August 2017: Krankenkasse von Reichsbürgern
  4. BaFin warnt vor Versicherer der Reichsbürger-Bewegung
  5. Bafin prüft unerlaubte Versicherungsgeschäfte
  6. Handelsblatt, Sept. 2017: Bafin schließt Reichsbürger-Krankenkasse
  7. Spiegel, Sept. 2017: Finanzaufsicht schließt Krankenkasse der "Reichsbürger"
  8. n-TV, Sept. 2017: BaFin schließt Reichsbürger-Krankenkasse
  9. BaFin: Aktuelles für Verbraucher, 7. September 2017
  10. Meldung im Reichsanzeiger bzgl. Verbot der BaFin
  11. Meldung im Reichsanzeiger: Einrichtung einer eigenen Finanzaufsicht
  12. Beitrag im Sonnenstaatland mit Dokumentation eines Austauschs
  13. Download zur Meldung vom 29. Mai zur Gründung der DeGeKa
  14. Download Domain-Infos
  15. Sonnenstaatland-Facebook vom 06. Juli 2017 zur DeGeKa
  16. Sonnenstaatland-Facebook vom 30. Juli 2017 zur DeGeKa
  17. Diskussion zur DeGeKa im Sonnenstaatland
  18. Download eines Mitgliedsantrages
  19. Download Impressum
  20. Download Leistungsübersicht
  21. Download Satzung DeGeKa
  22. Download SEPA und Zusatzerklärung
  23. Phantasie-Urkunde von Lorenz
  24. Beitrag im Sonnenstaatland zu Schreiben der BaFin
  25. Veröffentlichung der BaFin zu DeGeKa
  26. Warnung vor DeGeKa auf Das Investment vom 15. August
  27. Weitere Meldung mit Warnung vor DeGeKa vom 15. August
  28. Meldung in der Ärztezeitung vom 16.August 2017vor der DeGeKa
  29. Artikel der SZ vom 17. August über DeGeKa und Lorenz
  30. MDR-Reportage vom 17. August 2017 mit Warnung vor DeGeKa
  31. Artikel im Focus über Warnungen vor DeGeKa
  32. Beitrag im Sonnenstaatland zu Reaktion von Lorenz zur BaFin
  33. Artikel bei Vice über ein Gespräch mit Lorenz
  34. Weiterer kritischer Bericht über DeGeKa
  35. Download zur "amtlichen" Anweisung von Lorenz
  36. Download zu Ansprechpartnern und Geschäftszeiten
  37. Screenshot mit Ablehnung des Antrags von Lorenz
  38. Download Screenshot Erweiterung Ansprechpartner
  39. Verbrauchermitteilung BaFin zur Abwicklung DeGeKa
  40. Artikel Welt.de vom 07. September, Schließung DeGeKa
  41. Der Spiegel am 07. September zur Schließung DeGeKa
  42. Schließung der DeGeKa in der Tagesschau vom 07. September
  43. Das Handelsblatt vom 07. September zur DeGeKa
  44. Versicherungswirtschaft vom 08. September zur DeGeKa
  45. Procontra zur BaFin und DeGeka
  46. Download zu Lorenz-Äußerungen zu BaFin und Flüchtlingen
  47. Download Seite 2
  48. Download weitere Stellungnahme Lorenz zu Verbot DeGeKa
  49. Download Änderung der Ansprechpartner, incl. Handyummern
  50. Kleine Anfrage der Partei Die Linke zu Aktivitäten der DeGeKa
  51. Journal der BaFin September 2017 mit Meldung zur DeGeKa, Seite 26
  52. Schreiben von Lorenz zur Domainsperre
  53. Lorenz zur Domainsperre im Reichsanzeiger
  54. Lorenz mit einem Aufruf im Reichsanzeiger
  55. Meldung im Reichsanzeiger über die Abstimmung
  56. Meldung über eigene Gesetze von Lorenz bzgl, BaFin-Verbot
  57. Dokumentation von Lorenz Äußerung bzgl. Domainsperrungen
  58. Download Screenshot01 DeGeKa-Werbe-Video
  59. Downlaod Screenshot02 DeGeKa Werbe-Video
  60. Download Screenshot03 DeGeKa-Werbe-Video
  61. Beitrag im Sonnenstaatland zu Lorenz und den Werbe-Clips
  62. Download Screenshot Distanzierungsversuche
  63. Download Screenshot weiterer Austausch zur DeGeKa
  64. Download Screenshot Andreas Ufer zur DeGeKa
  65. Download Screenshot Gewerbeanmeldung Lorenz Teil 1
  66. Download Screenshot Gewerbeanmeldung Lorenz Teil 2
  67. Dwonload Warnung von Uwer vor DeGeKa und Lorenz
  68. Download Screenshot zur Mitgliederversammlung
  69. Download Screenshot Impressum
  70. Download Screenshot Rechtsberater Uwer und Brandt
  71. Download Mitteilung zum Jahreswechsel von Lorenz
  72. Download zu Mitteilungen von Lorenz
  73. Download Mitteilung Lorenz mit Erwähnung der Universität Spik
  74. Download Screenshot Verantwortliche Geschäfststelle
  75. Download Screenshot Rechtberater DeGeKa
  76. Screenshot Facebook-Profil DeGeKa
  77. Screenshot Facebook Jung und DeGeKa
  78. Facebook-Profil Jung und Lorenz als Freund
  79. Facebook mit konkreten Daten von DeGeKa-Mitgliedern
  80. Beitrag im Sonnenstaatland incl. Mail
  81. Download mit Screenshot von Zahlungsauforderungen
  82. Download Screenshot Lorenz zur Mitgliederversammlung
  83. Download wirres Schreiben der DeGeKa an andere Versicherer
  84. Download Meldung der "Vorfälle" beim Reichstag
  85. Download Meldung Teil 2
  86. Beiträge im Sonnenstaatland incl. ausführlicher Dokumentation
  87. Beiträge incl. ausführlicher Dokumentation Teil 2
  88. Beiträge incl. ausführlicher Dokumentation Teil 3
  89. Meldung auf Facebook-Profil Polizei Sachsen
  90. Zeit-Online März 2018zu Durchsuchungen wegen DeGeka
  91. Die Welt zu den Ermittlungen und Durchsuchungen
  92. Der Generalanzeiger zu den Einsätzen gegen die DeGeKa
  93. MDR am 08. März zu den Durschuchungen bzgl. DeGeKa
  94. Download Posting von Uwer zu den DurchsuchungenB
  95. Download Posting von Bock zu der Polizeiaktionen
  96. Weitere Postings zu den Polizieinsätzen
  97. Medienservice Sachsen vom 08. März zu Polizeiaktion bei DeGeKa
  98. Die Welt am 08. März, Polizeieinsätze in mehreren Bundesländern
  99. Freie Presse vom 08. März zu Einsätzen im Erzgebirge
  100. Download Screenshot Abschiedstext DeGeKa
  101. SZ-Online über die Razzia gegen DeGeKa
  102. Bericht von Tag24 am 10. April über die illegalen Aktivitäten
  103. Beitrag im Sonnenstaatland zum Austausch
  104. Download Erklärung zur Mitgliedschaft
  105. Screenshot Deutsch-Germanische Kameradschaft-DeGeKa
  106. Screenshot Impressum
  107. Download Screenshot Werbeclip DeGeKa bei der Uni Spik
  108. Download Screenshot mit Kontodaten
  109. Download Screenshot Daten Teil 2
  110. "Schreiben" von Lorenz am 27. Mai im Sonnenstaatland