Ralf Mauring

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralf Mauring

Ralf Berthold Mauring (geb. 20. August 1963 in Düsseldorf) tritt in der Reichsbürgerbewegung Verband Deutscher Rechtssachverständiger als Leiter und Rechtskonsulent für den Kreis "Hannover & Verbandleitung Deutschland" auf.[1] Er ist verantwortlich für den Inhalt der Internetseite und auch die Domain rechtssachverstaendiger.de ist auf ihn registriert. Zusätzlich verbreitet Mauring auf der Internetseite stadtblickpunkt.de[2] diverse geschichtsrevisionistische Ansichten und publiziert Affiliate-Links zum Verkauf von MMS. Auch verwaltet er die Domain post-reiter.de.

Im Netzwerk LinkedIn bezeichnet sich Mauring als Präsident[3] und gibt dort an, weitere juristische Dienstleistungen anzubieten. Weiter agierte er als Unternehmer und Inhaber eines Armee und Gotchashop mit identischer Telefonnummer wie der Verband Deutscher Rechtssachverständiger. In den sozialen Netzwerken ist er auf Google+[4] und Youtube[5] aktiv. Ebensfalls aktiv ist er auf der Vernetzungsseite "Spotttölpel", zu deren Mitgliedern auch Adrian Ursache und Wolfgang Plan gehören. Auf dem Spotttölpel-Teamspeakserver ist Mauring einer der Serveradministratoren.

Ralf Mauring

Nazidemo in Dresden

Am 16. Februar 2008 fand in Dresden ein Naziaufmarsch mit 5000 Teilnehmer/innen statt. Etwa 1500 Antifas und 5000 Bürger stellten sich den Nazis entgegen. Auch Osnabrücker Nazis beteiligten sich an dem Aufmarsch, mit dabei war u.a. Ralf Mauring.[6]

NPD Infostand

Am 19. Januar 2008 hielten etwa 25 Nazis in der Osnabrücker Innenstadt einen Infostand ab. Mit dabei war u.a. Ralf Mauring.[7]

Hausdurchsuchung November 2016

Am 8. November 2016 fand nach Angaben Maurings, wie er selbst auf seinem Facebookprofil schrieb, eine Hausdurchsuchung durch die Polizeiinspektion Osnabrück bei ihm statt. Anscheinend wurde sämtliche EDV-Ausstattung beschlagnahmt. Maurings Internetseite [8] war danach zeitweise offline, mittlerweile findet sich dort ein neuer Wordpressblog mit der Ankündigung, bald wieder online zu sein. Desweiteren weist Mauring in einer Mitteilung darauf hin, natürlich kein "Reichsbürger", sondern "Reichsdeutscher" zu sein.

"Lebenderklärung" von Ralf Mauring

Leseproben

Bei Adolf wurde man auch ins Lager gesteckt , wenn man daß nicht gemacht hat was die Herrschaften gesagt haben. Heute kommt man in die Klapsmühle und wird vergiftet.[9]
Ich finde so etwas absolut Müllsch......Mir kommt es hier so vor,daß hier auf deiner Seite extra Falschinformationen gestreut werden.Steffan,achte bitte drauf,wer und was hier geschrieben wird.Deine Seite wird als unglaubwürdig eingestuft .Die BRD Gmbh ist schon unglaubwürdig, da müssen wir Ihr dieses nicht nachmachen. Es sei den du machst das extra um die Leute vom Hauptthema abzulenken.[10]

Quellennachweise