Curd Schumacher

Aus Sonnenstaatland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Curd-schumacher.png

Curd Schumacher (geb. 6. September 1961[1]), genannt die Plapperschlange, auch bekannt als Curd Ben Nemsi und Youtube Benutzer “Volxtribun”, ist ein politischer Aktivist und vorgeblich ehemaliger Reichsideologe. Er tritt deutschlandweit als Redner auf Demos auf, u.a. auch auf der Pegida in Dresden. Curd Schumacher ist hauptsächlich durch seine Facebookvideos “berühmt” geworden, in denen er das derzeit herrschende System oft laut und mit derben Worten kritisiert.

Biografie

Schumacher kommt vermutlich aus Berlin, scheint aber auch eine Unterkunft in Brühl zu haben. In der Brühler Wohnung geht Schumacher teils auch seinen Hobbies Bogen- und Blasrohrschießen nach. Des weiteren ist er an asiatischer psychologischer Kriegsführung “Sun Tzu” interessiert. Oft prahlt er mit seiner guten Vernetzung mit führenden Personen der Szene, wie beispielsweise Stephanie Schulz, Lutz Bachmann, Dennis Schulz und Christoph Kastius. Häufig kommt es zu Differenzen mit seinem Mitstreitern und Anhängern. Nach eigenen Angaben ist er weitgehend mittellos, ohne festen Wohnsitz, nicht krankenversichert und bezieht nicht einmal Grundsicherung. Seinen Unterhalt bestreitet er vermutlich durch Zuwendungen seines Publikums, welches er auch regelmässig zur Spende für ihn aufruft. Nach seinen Angaben war er zehn Jahre Soldat, davon zwei Jahre bei der Bundeswehr und weitere acht Jahre bei der französischen Fremdenlegion. Curd spricht mehrere Sprachen, neben Deutsch auch Englisch und ein paar Brocken Türkisch. Curd hat keine Fahrerlaubnis (mehr), will aber im Besitz eines Führerscheins sein.

Aktivitäten und Ansichten

Curd Schumacher als Redner auf einer Demo

Schumacher sieht das deutsche Reich in den Grenzen von 1937 als rechtlich und faktisch fortbestehend an. Früher leugnete er die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland und gehörte damit zur Gruppe der Reichsbürger. Seit Anfang 2015 veröffentlicht Schumacher in sozialen Medien wie Facebook, VK und Youtube regelmässig Videos, in denen er sich auf »patriotische Weise« und nicht selten auch lautstark, hetzerisch und ausfallend über das politische Zeitgeschehen (welches seiner Ansicht nach gegen das Volk gerichtet ist) äussert. Er fürchtet sich vor einem »Verlust des Landes«. Auch vertritt er klar die gängigen antisemitischen Weltverschwörungs–Ansichten (»Wer hat das internationale Finanzkapital in der Hand?« Seine Antwort: Familie Rothschild), zweifelt die historische Eindeutigkeit der Methoden des NS-Regimes zur Vernichtung der Juden in den Gaskammern an (wobei er sich auf international bekannte Holocaustleugner wie z.B. Fred Leuchter bezieht), bezeichnete den israelischen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und die israelische Regierung bereits als »verfickten Drecksnazi« & »Verbrecherbande« und tritt häufig bei diversen völkischen Veranstaltungen und Protesten, wie z.b. Pegida, Pogida, Bärgida, Endgame, sowie kleineren lokalen Veranstaltung derselben Art als gerngesehener Redner auf.

Vorfall mit Stephanie Schulz in Berlin-Friedrichshain

Am 14.01.2016 sind Gregor Stein, Stephanie Schulz und Curd Schumacher in die Rigaer Straße 94, Berlin-Friedrichshain, gefahren um dort ein Video vor dem linken Szeneobjekt zu drehen, welches am Tag vorher bei einer Razzia durchsucht worden ist. Nach kurzer Zeit wurden die drei scheinbar erkannt und machten sich zügig auf den Rückweg zum etwas entfernt stehenden Auto der Marke Audi. Gregor Stein filmte den Rückzug mit einer am Kopf befestigten Kamera. Es ist auf dem Videomaterial zu sehen, wie Stein zum Kofferraum geht, die Heckklappe öffnet und ein Bärenabwehrspray herausnimmt. Mit diesem geht Stein daraufhin den vermeintlichen Angreifern entgegen und sprüht ohne Vorwarnung. Curd und Stephanie sollen derweil angeblich im Auto verblieben sein. Seitens der Antifa wurde das Gerücht gestreut, Curd habe die Schäden am Audi selbst verursacht. Nach Angaben von Curd sei der Vorfall von 150 Zeugen beobachtet worden und es werde demnächst zu einem Prozess kommen.

Curd vs. Kastius

Im April 2016 kam es zur Distanzierung Curd Schumachers von Christoph Kastius, nachdem dieser persönliche Daten von Dennis Ingo Schulz (TTA) in den Livechat eines Youtubestreams gepostet hatte. Kastius wurde im Vorfeld von einigen Anwesenden als "V-Mann" bezeichnet, unter anderem auch von TTA. Darauf hin geriet er so in Rage, dass er sich dazu entschloss, Adresse und Telefonnummer von Schulz öffentlich zu posten. Curd hat dieses Verhalten aufs Schärfste verurteilt und Kastius aus dem Chat verbannt und eine weitere Zusammenarbeit ausgeschlossen. Angehörige des Sonnenstaatlandes verfolgten das Schauspiel und produzierten ein Video, welches alle Szenen des Streams enthält, in denen Kastius von Curd angegangen wird. Dieses Video wurde dann auch auf diversen Plattformen geteilt. Es folgte eine mediale Schlammschlacht der beiden in verschiedenen sozialen Netzwerken.

Die "Übernahme" des SonnenstaatlandesSSL

Screenshot von Youtube

In einer Livesendung auf dem Videoportal Youtube am 27. Dezember 2016 behauptete Schumacher, er habe die bedingungslose Kapitulation von angeblichen Vertretern des SonnenstaatlandSSL angenommen und dieses nunmehr übernommen. Durch diese Lüge hoffte er vermutlich auf eine umfassende Resonanz im Sonnenstaatlandforum, was wiederum zu einer Erhöhung seiner Klickzahlen geführt hätte. Er wurde darin jedoch enttäuscht, da sich das SonnenstaatlandSSL in keiner Weise um ihn kümmerte und diese, nur als peinlich zu bezeichnende, Aktion nur müde lächelnd zur Kenntnis nahm.

Straftaten

Nach eigenen Angaben wurde er wegen Drogendelikten (Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt, davon will er er 30 Monate abgesessen haben. Angeblich hat Schumacher für die Dauer von 20 Jahren ein Stadionverbot erhalten und bezeichnet sich selbst als Kategorie C Hooligan, also als "gewaltsuchend".

Zitate

  • "Ich ficke euch trocken ins Arschloch!" (Schumacher über das Sonnenstaatland) [2]
  • "Zumal ich noch weiter gehen kann als der Leuchterreport...da hab ich einen Menschen kennengelernt...und auch der hat mir gesagt, dass das eine äusserst gefährliche umfangreiche Prozedur ist, wo man auf gar keinen Fall ohne Schutzanzüge sich danach in die Kammer begeben kann. Wo man auf gar keinen Fall den getöteten Menschen mit blossen Händen anfassen kann ohne dabei selber massiven Schaden zu nehmen. Und das hab ich aus erster Hand. Und für mich stellt sich dann die Frage: wie konnte das Sonderkommando, wir wissen was das Sonderkommando ist, nach dem Absaugen des Zyanitgases da einfach so rein gehen und die Leute rausholen ohne selber dabei drauf zu gehen. Angeblich haben die ja sogar noch Kippe geraucht! Wobei zu bedenken steht, dass Zyanitgas absolut hochexplosiv ist. Also wenn ich da mit Kippe reingehe, dann flieg ich einfach in die Luft”
  • "Josef Mengele. Ein Arzt in Auschwitz, der Zwillingsversuche gemacht hat, wie wir wissen. Genetische Forschung betrieben usw... Denn eins ist klar: wäre ich Mediziner gewesen und hätte, und man verzeihe mir jetzt den Ausdruck, soviel Menschenmaterial zur Verfügung gehabt, dann ich bestimmt auch Versuche durchgeführt die vielleicht nicht immer zum Vorteil meiner Probanden gewesen wären."
  • "Benjamin Freedman. Ja, den sollte man tatsächlich mal hören, was der dazu zu sagen hat."
  • "Der dritte Weg. Ja, ich hab mich da mal ein bisschen mit auseinander gesetzt. Teilweise nicht schlecht."
  • "Diese Supermacht, die sich einst als Schutzmacht der westlichen Welt aufspielte, ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Die Regierung hat in diesem Lande nichts zu sagen. Dieses Land wird regiert aus dem Hintergrund von einer unglaublich mächtigen Clique von Imperialisten und Kapitalisten, deren Ziel es ist, eine neue Weltordnung einzuführen, in der alle Völker versklavt werden sollen, um nach ihrem Willen ihnen und ihren Interessen zu dienen"
  • "Der IS ist im Prinzip ein Terrorinstrument der Vereinigten Staaten von Amerika, was dazu dient uns hier in Europa und in der westlichen Welt in Angst und Schrecken zu versetzen"
  • "Es gibt keinen bösen Russen. Der böse Russe ist nicht aus Russland herausgekommen. Der böse Russe hat auch noch nicht von sich aus andere Länder überfallen, so wie die USA nach dem zweiten Weltkrieg hemmungslos Krieg in aller Welt verbreitet haben. Dies alles ist nur möglich auf Grund einer gefälschten Geschichtsschreibung und auf Grund eines gebetsmühlenartig dem deutschen Volke eingeredeten Schuldkomplex."
  • "Ricep Erdogan, den Typen sollte man normalerweise, also wenn man die Nazis in Nürnberg aufgehängt hat, dann frag' ich mich: mit welchen Recht läuft dieser Saftsack, dieser verkommene Hurensohn überhaupt noch rum? So einen Mann lädt man nicht in sein Land ein. Oder würden Sie Adolf Hitler zum Staatsempfang empfangen? Dieser wild gewordene Bosporus Adolf.."

Weblinks

Quellennachweise

  1. Profil auf vk.com
  2. Video von Schumacher: "Kocht nur eure Süppchen, ich spuck euch allen rein!", ab Minute 9:34