Rüdiger Hoffmann

Aus Sonnenstaatland-Wiki
(Weitergeleitet von Rüdiger Klasen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rüdiger Klasen alias Kunkel Speerwerfer

Rüdiger Hoffman (* 1. Dezember 1967 als Rüdiger Manthey[1], dann Klasen) aus Püttelkow (Mecklenburg-Vorpommern) ist ein vorbestrafter NPD-Kader und reichsideologischer Politaktivist. Er vertritt lautstark die Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland das Dritte Reich fortsetze und eine faschistische Politik betreibe. Dagegen wehrt er sich angeblich und er verspricht seinen Anhängern viel: Hilfe aus Russland[2]. Zusammen mit Helmut Buschujew betreibt er das Reichsbürgerprojekt staatenlos.info.

Biografie

Dörfliche Idylle in Püttelkow. Mit frdl. Genehmigung von Schnabelgroß

Klasen war Mitglied der NPD und Kreisvorsitzender von Hagenow (Mecklenburg-Vorpommern). 1995 war Klasen in ein Strafverfahren wegen des versuchten Brandanschlags auf ein Asylbewerber-Heim im Juli 1992 im mecklenburgischen Bahlen bei Boizenburg verwickelt. Klasen, der maßgeblich[3] bei dem Brandanschlag beteiligt war, wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt und beschuldigte weitere NPD-Mitglieder, Jugendliche zu dem Überfall auf das Asylheim angestiftet zu haben.[4][5]. Von der Strafe saß er 24 Monate ab.

Aufgrund der traumatischen Erlebnisse während der Haft gelang es ihm nach eigenen Angaben, sich wegen Erwerbsunfähigkeit verrenten zu lassen [6]. Nebenbei handelte er erfolgreich mit Schaufensterpuppen.[7]

Politisch blieb er seiner rechtsextremistischen Vergangenheit treu: Noch am 24.Juni 2010 nahm Klasen als Vortragender an einer NPD-Veranstaltung in Leipzig teil.[8] LVZ Online veröffentlichte Bilder von Klasens Haus in Püttelkow. Heute sieht er sich als heimatverbundenes Opfer einer V-Mann-Aktion des Verfassungsschutzes und bestreitet jegliche Form von persönlicher Verantwortung.

Wegen Hakenkreuzen auf der Internetseite (Vorwurf § 86a StGB) bekam Hoffmann im Jahr 2013 besuch der Polizei (Hausdurchsuchung)[9].

Zitat Hoffmann: Ich hatte gestern früh um 6 ,15 Uhr ein bewaffnetes Überfallkommando inkl. 5 Fahrzeuge und Sprengstoffspürhund vor der Tür. Grundlage privatrichterlicher Beschluß nat. ohne Unterschrift für Hausdurchsuchung mit den vorgeschoben- inszenierten Vorwurf: verbotene Hakenkreuze auf meiner Webseite = Verstoß gegen § 86a StGB. Obwohl die Webseite www.staatenlos.info eindeutig zur juristisch wiss. Aufklärung und Beseitigung des illegal hinterlistig fortgeführten Faschismus & Nazismus / 3. Reich mit Staatlosigkeit in Deutschland dient und ich nur allg. öffentliche Beweisbilder verwendet habe, hat man sich zu dieser billigen Aktion mißbrauchen lassen.

Am 15.03.2015 tauchte in Videos, Kommentaren sowie in seinen Kontaktinformationen ein neuer Nachname auf. Klasen heißt nun offenkundig Hoffmann. Da seine bisherige Lebensgefährtin diesen Nachnamen trägt, kann man von einer kürzlich erfolgten Hochzeit ausgehen. Wann diese stattfand, ist nicht bekannt.[10]

Ansichten und Aktivitäten

Ungeachtet seiner offensichtlich ungebrochenen Biografie als Anhänger der NPD beschuldigt Klasen die Regierung Deutschlands faschistisch zu sein. Im Übrigen trägt er aber auch auf Vorträgen die gängigen Theoreme der reichsideologischen Szene vor, insbesondere die angebliche Ungültigkeit der deutschen Staatsangehörigkeitsgesetze, die dazu führe, dass Deutsche de facto staatenlos seien. Abhilfe könnten nur die Art. 139 und 146 des Grundgesetzes bilden, welche die Basis für eine Entnazifizierung seien. Darüber hinaus müsse jeder eine persönliche Erklärung in Form einer Urkunde abgeben, die besage, dass der Unterzeichner sein Grundrecht in Anspruch nehme, die Verfassung von 1919 anzunehmen, da nur mit dieser Verfassung Friedensverträge unterzeichnet werden dürften.[11]

Sturm auf den Reichstag

Sturm auf den Reichstag I (2013)

Rüdiger Klasen beim "staatenlos" Putschversuch auf der Reichstagswiese

Am 13. September fand vor dem Reichstag eine von Klasen vorbereitete Demonstration seiner Anhänger statt, die in Kooperation mit der "AG Freies Deutschland/Kommission 146"[12] von Burger Lohmann organisiert wurde. Mit diesem Mit-Organisator überwarf man sich aber kurze Zeit später aufgrund des Verhaltens der Klasen-Anhänger und wegen der Erfolglosigkeit der gesamten Veranstaltung. Im Vorfeld wurde noch von einer Erstürmung des Reichstages gesprochen und auf Seiten der Veranstalter ging man von einer Teilnehmerzahl von 15.000 Reichstags-Stürmern aus. Die Schätzungen für die tatsächliche Anzahl der Demonstranten liegen - je nach Quelle - zwischen siebzig und achtzig Personen. Überaus interessant war u.a., dass Klasen selbst an der Veranstaltung nicht teilnahm, sondern in Moskau weilte. Hier wollte er die "Hohe Hand" zur Hilfe auffordern, wurde jedoch nie gehört. Vom "Tag der Erstürmung" bis Mitte Dezember hielten sich noch fünf bis fünfzehn seiner Anhänger vor dem Reichstagsgebäude auf, skandierten “Nazis raus” in Richtung des Regierungssitzes oder bettelten per Megaphon aggressiv um Gehör bei vorbeifahrenden Autofahrern, teilweise mit billigsten Anwerbeversuchen ("Nie wieder Knöllchen zahlen!"). Wenn Klasen gerade keine von seinen Anhängern finanzierte Reise nach Russland unternahm, gesellte er sich auf die Wiese zu seinen Internetfreunden und brüllte Parolen durch das Megaphon in Richtung Bundeskanzleramt und Reichstag. Am 21.12.2013 wurde im Camp mit acht Personen feierlich der 100. Tag der "Belagerung" begangen und dabei die Frage aufgeworfen, wann der Rest des Volkes eigentlich anrücke.[13]

Hoffmann prüft die Quellen seiner Theorien grundsätzlich nicht. So gab er zum Beispiel auf seiner Internetseite staatenlos.info das Satireportal Der Postillon als Quelle zur Untermauerung seiner Thesen an.[14]

Sturm auf den Reichstag II (2014)

Für den Tag der deutschen Einheit am 3.Oktober 2014 rief Klasen erneut zur Erstürmung des Reichstages auf, dieses Mal in Kooperation mit dem selbsternannten "Botschafter" Thomas Mann vom Freistaat Preußen.[15][16] An Klasens Veranstaltung nahmen ungefähr 200 Personen teil. Ein vor Ort tätiger Sonnenstaatland-Menschenrechtskommissar dokumentierte die Zusammenkunft[17] ebenso wie die parallel hierzu veranstaltete Kundgebung am benachbarten Kanzleramt, zu der sich schätzungsweise rund 500 Teilnehmer aus dem Umfeld der Friedens-Mahnwachen einfanden.[18] Bei beiden Demonstrationen trat der Sänger Xavier Naidoo als Redner auf.

Sturm auf den Reichstag III (2015)

Messagebox warning.png Ssl-logo.png    Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist ggf. auf der Diskussionsseite angegeben.


Sturm auf den Reichstag IV (2016)

Hoffmann rief erneut am Tag der deutschen Einheit 2016 zu einer Stürmung des Reichstages auf. Gemeinsam mit Helmut Buschujew hielt er vor dem Reichstag Reden und skandierte die Parole "Wir sind das Volk, gebt uns frei!"[19]. In Anlehnung an die Montagsdemos gab es auch ein "offenes Mikrofon". Berühmtheit erlangte ein Ausschnitt dieses "offenen Mikrofons"[20], auf welchem ein Mann zu sehen ist, der dem Publikum vorwarf, nichts zu unternehmen und ankündigt, den Reichstag zu stürmen. Er warf das Mikrofon auf den Boden und lief Richtung Reichstagsgebäude, wo er nach wenigen Metern versuchte die Absperrung zu überwinden und von Polizisten gestoppt wurde. Hoffmann distanzierte sich wenige Sekunden später. Dieser Vorfall wurde später von der Comedysendung "Circus HalliGalli" aufgegriffen.[21][22]

Reisen nach Moskau

Eine erste Reise nach Moskau unternahm Klasen am 4.September 2013.[23]

Er ließ sich in russischen Parks und vor Moskauer Verwaltungsgebäuden filmen und sprach reichsideologischen Unsinn in die laufende Kamera. Insbesondere behauptete er, dass er Kontakte zur russischen Führung knüpfen wolle, um die in Deutschland angeblich herrschende nationalsozialistische Regierung abzulösen.

Am 14.Oktober 2013 reiste Klasen erneut nach Moskau und ließ sich vor einem russischen Reiterdenkmal filmen, wobei er hier insbesondere die kritischen Internet-Seiten Reichlings Blog und das Anti-Reichsdeppen-Forum beschuldigte, den Faschismus und Nazismus in Deutschland zu stützen.[24]

Mahnwachen für den Frieden

Nachdem sich zunehmend Mitglieder des Dauerprotests vor dem Reichstag verabschiedeten,[25] ging Klasen dazu über, die Mahnwachen für den Frieden in Berlin und Hamburg mit seiner Anwesenheit zu beehren. Hierbei wurde er u.a. von einem Sonnenstaatland-Menschenrechtskommissar[26] sowie verschiedenen Reichsbürgern (z.B. Mario Heinz Romanowski, Bärbel Redlhammer-Raback) besucht. Da seine Vorträge dort nach einiger Zeit nicht mehr erwünscht waren, verortete er die Initiatoren der Mahnwachen beim Verfassungsschutz.[27]

Aktivitäten im Internet

Alle Aktivitäten von Klasen, auch wenn sie, anders als bei vielen anderen Reichsideologen, in der Realität stattfinden, sind letztlich aber immer dafür konzipiert, mit der Kamera aufgenommen und im Internet präsentiert zu werden. Wie bei den Videos vor dem Reichstag in Berlin ersichtlich, interessierte sich kaum einer der Passanten für die durch das Megafon plärrenden Aktivisten.[28] Bei seinen Internet-Auftritten jedoch ist Klasen ein größeres Publikum gewiss.

Das Hauptprojekt von Klasen ist der Internetauftritt staatenlos.info: Aktion Heimatpunkt, auch Blauer Punkt. Auf dieser Internet-Seite findet sich alles, was eine Seite der einschlägigen Szene anzubieten hat: Neben den gängigen Geschichtsklitterungen der Reichsbürger werden bruchstückhaft falsch erklärte Gesetzestexte zitiert, kritisierte Behördenhandlungen veröffentlicht und querulatorische Musterschreiben zum Download angeboten u.v.a.m.

staatenlos.info war zuweilen auch Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen. Zuletzt fand am 09. Oktober 2013 bei Rüdiger Klasen eine Hausdurchsuchung statt, wegen des Vorwurfs, dass sich auf der Seite Symbole verfassungswidriger Organisationen (§86a StGB) befanden.[29] In der Folge kündigte der deutsche Betreiber die Webseite, Klasen musste zu einem Betreiber in Übersee wechseln. "Präsident Rüdiger Hoffmann (geb. Klasen)" trägt laut Impressum zudem die Verantwortung für die Webseite нод-германия.рф. Diese stellt inhaltlich allerdings nur eine verkürzte Version seiner ursprünglichen Internetpräsenz dar.

Selbst in der Szene stoßen Klasens wirre Aktionen auf Unverständnis.[30]

Angriffe auf die Internetpräsenz

Ab dem 4. September 2016 war Hoffmanns Webseite Staatenlos.info für mehrere Wochen nicht erreichbar. Nach Hoffmanns Darstellung lag dies an DDoS-Angriffen auf seinen Server.[31]

Youtube

Klasen betreibt auf der Internet-Plattform Youtube mehrere Kanäle, die im Namen "staatenlos.info" enthalten. bspw. StaatenlosInfo Youtubekanal staatenlos.info3, wo er all seine Aktivitäten in Videoclips festhält. Neben den Filmen von den Aktionen in Berlin und Moskau liebt er es, vor allem solo vor der Kamera halbstündige Vorträge mit heller, stockender und unstetiger Stimme vorzutragen.[32] Dabei wirkt er oft nervös und unkonzentriert, jedenfalls wenig souverän. Das rhetorische Charisma eines Frank Thomas Blüthner oder Peter Fitzek geht ihm ab. Hinweise von Zuschauern, beispielsweise ein Stativ beim Abfilmen von Bildschirminhalten zu benutzen, weist er meistens in den Kommentaren barsch zurück.

Facebook

Auf der sozialen Netzwerk-Plattform tritt Klasen zum einen mit einer Seite Rüdiger Klasen sowie mit einem Profil Kunkel Speerwerfer auf. Eine weitere von ihm genutzte Identität ist Cash Club.


Opfer von Straftaten

In der Zeit von Juli bis September 2016 wurden in seinem Namen Verträge geschlossen und Bestellungen im Internet getätigt. So wurden u.a. 700 Stück Kirschkuchen bei einer ortsansässigen Bäckerei bestellt. Hoffmann thematisierte diese Vorfälle bei seinen Demonstrationen in Wittenburg und besprach in Videos zu Hause die Posteingänge. Ebenso ist auf Videos festgehalten, wie Hoffmann während seiner Demonstrationen auf dem Marktplatz von Firmen angerufen wird, welche mit ihm über seine Anmeldung bzw. Bestellung sprechen wollen.

Galerie

Siehe auch

Weblinks

Quellennachweise

  1. linksunten.indymedia.org: Der Mikrokosmos von Reichsbürger Rüdiger Hoffmann, Artikel vom 17. Dezember 2016
  2. Youtube-Video: staatenlos.info -- Außenministerium der Russischen Föderation ist zur Befreiung aktiviert!
  3. Angeblich wegen versuchten Mordes: Neues Deutschland: Haftstrafe für NPD-Funktionär
  4. DER SPIEGEL 17/1995
  5. endstation rechts
  6. http://www.staatenlos.info/index.php/2014-05-19-07-35-13/in-eigener-sache
  7. [ http://www.focus.de/panorama/reportage/reportage-das-hammergeschaeft_aid_193678.html Focus: Das Hammergeschäft]
  8. http://www.linke-bueros.de/text.php?textID=6353&naviID=451&openCont=
  9. https://reichsdeppenrundschau.wordpress.com/2013/10/11/rudiger-klasen-hausdurchsuchung-und-beschlagnahmungen/
  10. https://www.youtube.com/watch?v=OwrDpwjSuA0#t=181
  11. http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-05/deutsche-staatenlosigkeit-eindruecke-zu-ruediger-klasens-vortrag/
  12. http://ag-freies-deutschland.de/veranstaltungen/
  13. http://www.youtube.com/watch?v=C3ehPkpbUvE
  14. Bearbeiteter Screenshot
  15. https://www.youtube.com/watch?v=3vj7iJX_BxY
  16. https://www.youtube.com/watch?v=aaIbgE-oqjE
  17. http://forum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,885.msg21394.html#msg21394
  18. http://forum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,885.msg21398.html#msg21398
  19. https://www.youtube.com/watch?v=TAE8WulBxSk
  20. https://www.sonnenstaatland.com/2016/10/04/ruediger-distanziert-sich/
  21. Sonnenstaatland: Rüdiger wird berühmt
  22. Ausschnitt der Sendung vom 10. Oktober 2016
  23. Reichling's blog: Staatenlos.info und Rüdiger Klasen
  24. http://www.youtube.com/watch?v=UsnftKdrK7k
  25. https://www.facebook.com/notes/steph-anie/hiermit-distanziere-ich-mich-von-staatenlosinfo-genauso-wie-meine-ganze-familie/730615123617796
  26. https://www.youtube.com/watch?v=1fVXZV8VUoQ
  27. https://www.youtube.com/watch?v=Nf6stH62Fu0
  28. http://www.youtube.com/watch?v=cS9HIKIM-BE
  29. Durchsuchungsbeschluß des AG Schwerin
  30. http://www.eisenblatt.net/?p=2070
  31. https://www.youtube.com/watch?v=ZxILV6c1Hy0
  32. http://www.youtube.com/watch?v=ZqSyxh3tfjo